Photo by Tom Specht

Photo by Tom Specht

A b o u t

Von melodischen Klängen auf den Straßen Englands zu tanzendem Publikum auf den Kleinbühnen Münchens. Jonathan Gordon erinnert sich gerne an die Zeit zurück, in der er mit seinem besten Freund in den Straßen seiner Heimatstadt Norwich spielte, um sich von dem Kleingeld vorbeiziehender Passanten neue Instrumente oder Equipment zu kaufen.

Seitdem ist so einiges passiert. Denn Jonathan zog 2011 mit seiner Gitarre über der Schulter nach München und tauschte Kinderzimmer gegen Tonstudio aus und präsentiert am 21.11.2018 seine erste EP als Solokünstler „Stuck in the Mud“.

Wenn Jonathan heute gefragt wird, welches Genre er mit seiner Musik bedient, kann er nicht die eine, für ihn richtige, Aussage treffen. Jonathan liebt die Vielfalt in der Musik, die Möglichkeit alles mit allem zu kombinieren oder einzeln neu zu betrachten. Mal Folk, mal Blues, mal Swing…

Jonathan schreibt mehrere Lieder in der Woche. Manchmal nur die Melodie, manchmal nur den Text und manchmal eben auch beides. Das meiste wird zerknüllt, weggeschmissen und landet in irgendeiner Schublade. Die goldenen Ideen überleben und finden letztendlich ihren Weg auf die Bühne und vor Publikum. Viele von Jonathans Songs sind kleine erfundene Kurzgeschichten, die von fiktiven Charaktäre handeln. Andere Songs schreibt Jonathan über sich und das Leben selbst. Wie Teenager und deren alltäglichen Schwierigkeiten mit sich und den Menschen um sie herum ("Bumbling Fool“) oder den eigenen Lebensweg von seinem Umzug nach München („Without a Penny in my Pocket“).

Meist tritt der gebürtige Engländer alleine auf. Aber eben nur meist. Denn wenn seine Freunde von Buck Roger and the Sidetrackers auf der Bühne stehen, kann es immer spontan zu einem Feature kommen. Für seine EP haben sich viele Freunde der Band versammelt, um die Tiefe und Vielschichtigkeit von Jonathans Liedern durch externe Einflüsse und Emotionen zu komplettieren. So begleitet Buck Roger Jonathan auf einem Lied auf der Geige, Aron Altmann auf vier Liedern auf dem Kontrabass, Simon Ferstl an der Trompete und Kevin Martens an der Gitarre. Marinus Burger spielt nicht nur das Schlagzeug, sondern betreute und mischte auch sämtliche Aufnahmen.

Ein Gruppenprojekt, könnte man also sagen, aber so ist es eben in der Buck Roger and the Sidetrackers Familie: die Musiker unterstützen sich, wo sie nur können! Und so kommt auch Jonathan über Jam-Sessions und kleinen Auftritten mit Unbekannten, die zu Freunden wurden, letztendlich in der Münchner Musikszene an.

20616932_1572242632836720_7846236382402863611_o.jpg

L i v e D a t e s

 

Stuck in The Mud

 

 Watch more videos

20689652_1572244272836556_8832627410103603210_o.jpg
 
Name *
Name